Projektland Kambodscha

Kambodscha

Staatsname: Preah Réchéanachâkr Kâmpuchéa – Königreich Kambodscha Angkor

Staatsform: Konstitutionelle Monarchie

Staatsgebiet:  181.035 qkm

Bevölkerung: 15 Mio. (UN, 2010)

Hauptstadt: Phnom Penh (Phnum Pénh)  (ca. 1.500.000 Einw.)

Weitere große Städt: Battambang ca. 190.000 Einw., Sihanoukville ca. 153.000 Einw., Siem Reap, ca. 135.000 Einw.

Offizielle Landessprache: Khmer

Bevölkerung: 90% Khmer, 5% Vietnamesen, 1% Chinesen, 4% Cham und weitere ethnische Minderheiten
Religion: 95% Theravada Buddhisten, 5% weitere Religionen

 

Fast 3 Jahrzehnte des Bürgerkriegs und das brutale Regime der Khmer Rouge zwischen 1975 und 1978, haben Kambodschas soziale Strukturen, die menschlichen Ressourcen und einen großen Teil seiner Kultur zerstört oder verschüttet.
Obwohl der Krieg bereits einige Jahre zurückliegt (die bewaffneten Kämpfe zwischen Regierung und Khmer Rouge wurden erst 1996 vollständig eingestellt), leidet Kambodscha immer noch unter seinem Erbe: den unzureichenden sozialen Strukturen, den Vertreibungen, einem Mangel an personellen Ressourcen, einer Kultur der mangelnden Rechtsdurchsetzung und Straflosigkeit  und ineffizienten Regierungseinrichtungen.

Kambodscha_Straßenkinder_Foto_Grosse_Oetringhaus_F1010032 Menschenrechtsverletzungen, geschlechtsspezifische Gewalt, Armut, obdachlose Familien, Straßenkinder und arbeitende Kinder sind sehr weit verbreitet und betreffen besonders intern vertriebene Bevölkerungsgruppen.
Auch der Handel von Frauen und Kindern vom Land in die Städte oder über die Grenzen in die Nachbarländer hat durch die Armut, und den Mangel an Information und an Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten zugenommen.

 

Seit Anfang der 1990er Jahre unterstützt terre des hommes lokale Nichtregierungsorganisationen in Kambodscha.
Schwerpunkte bei der Unterstützung sind:

  • Zugang zu Bildung und Ausbildung für arme Familien auf dem Land
  • Ernährungssicherung und Verringerung von Kinderarbeit
  • Verbesserung der Grundbildung
  • Ausbildung und Betreuung für Straßenkinder
  • Schutz von Umwelt und Artenvielfalt, Wiederaufforstung und der Einsatz für das Recht des Kindes in einer intakten Umwelt aufzuwachsen, auf der Grundlage der Buddhistischen Lehren
  • Prävention vor häuslicher Gewalt gegen Frauen und Kinder
  • Sicherung des Lebensunterhalts und Gemeindeentwicklung in ehemaligen Kampfzonen
  • Verbesserung der grundlegenden Gesundheitsversorgung

54

Durch Austauschprogramme innerhalb Kambodschas bzw. der Region Südostasien und Fortbildungen unterstützt terre des hommes die Projektpartner auch bei Kampagnen gegen Frauen- und Kinderhandel und hilft den Organisationen sich weiter zu entwickeln und die eigenen Ressourcen auszubauen.

Partnerorganisationen aus Kambodscha sind in der Kampagne “Our Rivers – Our Life” aktiv, die von terre des hommes ProjektpartnerInnen in ganz Südostasien gestartet wurde. In Kambodscha ist innerhalb dieser Kampagne vor allem der Schutz der Artenvielfalt des Mekong Flusses und des Tonle Sap wichtig und Teil von Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit.

 

 

Kommentar schreiben